Neuigkeiten

Deutscher Verlagspreis 2021: Einer der Hauptpreise geht an einen LKG-Verlag

Deutscher Verlagspreis 2021: Einer der Hauptpreise geht an einen LKG-Verlag

Veröffentlicht am 05. Jul 2021

Logo Deutscher Verlagspreis 2021

Am 1. Juli 2021 wurden in München 66 unabhängige Verlage mit dem Deutschen Verlagspreis 2021 ausgezeichnet. Die drei mit je 60 000 Euro dotierten Spitzenpreise gingen an den Korbinian Verlag aus Berlin, den Leipziger Verlag Klett Kinderbuch und Hartmann Books aus Stuttgart. Wir gratulieren den Kolleginnen und Kollegen ganz herzlich.

Unter ihnen ist auch ein Verlag, den wir bei LKG ausliefern dürfen. Ganz herzlichen Glückwunsch an Hartmann Books zum Gewinn eines der drei mit 60 000 Euro dotierten Spitzenpreise des Deutschen Verlagspreises!

 

Weitere 60 Verlage erhielten in der zweiten Preiskategorie ein Gütesiegel verbunden mit einer Prämie von 24 000 Euro. Unter diesen Glücklichen finden sich ebenfalls einige LKG-Verlage. Das freut uns wirklich sehr.

Wir gratulieren:

  • ars vivendi verlag
  • Edition CONVERSO
  • kunstanstifter
  • Leiv Leipziger Kinderbuchverlag GmbH
  • Lilienfeld Verlag
  • Osburg Verlag

Ein undotiertes Gütesiegel gab es für drei Verlage mit einem durchschnittlichen Jahresumsatz von über drei Millionen Euro: Gmeiner, Narr und Steidl.

Insgesamt wurden Preisgelder in Höhe von rund 1,6 Millionen Euro ausgereicht.

 

Die Preisträger wurden von einer unabhängigen Fachjury aus 366 Bewerbern ausgewählt. Entscheidende Kriterien waren – neben einem überzeugenden Verlagsprogramm – „das kulturelle Engagement der Bewerberinnen und Bewerber, die Umsetzung innovativer Projekte oder eine außerordentlich hohe Qualität der verlegerischen Arbeit“.